AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen – AGB

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen sind mit Absenden Ihrer Bestellung verbindlich.

1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen der DOL Sport UG (im Weiteren „DOL “) und dem Vertragspartner im Weiteren „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des Auftrags gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden erkennt DOL nicht an, es sei denn, DOL hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

2. Der Auftrag des Kunden stellt ein Angebot an DOL zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Wenn der Kunde eine Bestellung bei DOL aufgibt, übersendet DOL dem Kunden eine E-Mail, die den Eingang der Bestellung des Kunden bei DOL bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestelleingangsbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Angebotes des Kunden dar, sondern soll den Kunden nur darüber informieren, dass seine Bestellung bei DOL eingegangen ist. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn DOL die bestellte Ware an den Kunden versendet und den Versand an den Kunden mit einer zweiten E-Mail (Versandbestätigung) bestätigt. DOL behält sich vor, eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung (Ware) zu erbringen sowie die versprochene Leistung im Fall ihrer Nichtverfügbarkeit nicht zu erbringen. Eine Speicherung des Vertragstextes findet nicht statt.

3. Die in Prospekten oder ähnlichen Unterlagen enthaltenen und die mit einem sonstigen Angebot gemachten Produkt beschreibenden Angaben wie Abbildungen, Zeichnungen, Beschreibungen, Maß-, Gewichts-, Leistungs- und Verbrauchsdaten sowie Angaben in Bezug auf die Verwendbarkeit von Geräten für neue Technologien sind freibleibend, soweit sie nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet werden. Dies gilt insbesondere für den Fall von Änderungen und Verbesserungen, die dem technischen Fortschritt dienen. Geringe Abweichungen von solchen Produkt beschreibenden Angaben gelten als genehmigt und berühren nicht die Erfüllung von Verträgen, sofern sie für den Kunden nicht unzumutbar sind.

4. Widerruf

siehe Widerrufsbelehrung

5. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab dem Lager von DOL an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind für Unternehmer im Sinne des § 14 BGB unverbindlich. DOL behält sich vor, eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung zu erbringen. Soweit DOL ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage ist, weil der Lieferant von DOL seine vertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt, ist DOL dem Kunden gegenüber zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich darüber informiert, dass das bestellte Produkt nicht zur Verfügung steht. Die gesetzlichen Ansprüche des Kunden bleiben unberührt.

6. Mängelhaftung

Bei allen Waren aus unserem Shop bestehen gesetzliche Gewährleistungsrechte.

Ist die gelieferte Ware mit einem Sachmangel behaftet, so ist DOL zunächst nur zur Nacherfüllung verpflichtet. Der Kunde ist bei Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzlieferung berechtigt, Herabsetzung der Vergütung (Minderung) zu verlangen oder vom Vertrag zurückzutreten. Der Kunde ist verpflichtet, offensichtliche Mängel innerhalb von zwei Wochen nach Lieferung gegenüber DOL anzuzeigen. Die für Kaufleute geltenden Untersuchungs- und Rügepflichten gemäß §§ 377 und 378 HGB bleiben hiervon unberührt. Die Abtretung von Gewährleistungsansprüchen an Dritte ist ausgeschlossen.
Verkauft der Kunde die von uns gelieferten Gegenstände an Dritte, ist ihm untersagt, wegen der damit verbundenen gesetzlichen und / oder vertraglichen Gewährleistungsansprüche auf uns zu verweisen. Ist der Kunde Kaufmann, berühren Mangelrügen die Fälligkeit des Kaufpreisanspruches nicht, es sei denn, ihre Berechtigung ist durch DOL schriftlich anerkannt oder sie ist rechtskräftig festgestellt.
DOL haftet nur für solche Schäden, die aufgrund einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von DOL oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen DOL s entstehen.
Darüber hinaus haftet DOL für Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper und/oder Gesundheit auch bei Fahrlässigkeit.
Gegenüber Unternehmern ist die Haftung auf das für das jeweilige Geschäft typische Risiko begrenzt. Soweit DOL bzw. seine Erfüllungsgehilfen keine wesentliche Vertragspflicht verletzen und nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich handelten, ist die Haftungssumme auf das 12-fache des jeweiligen Auftragwertes beschränkt.

7. Der Kunde kann gegenüber DOL nur mit von DOL unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen.

8. Ein Weitervertrieb/Weiterverkauf oder sonstige in Umlaufbringung der Waren von DOL außerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes ist ohne Genehmigung von DOL nicht zulässig; beim Weitervertrieb der Waren von DOL ist der Kunde verpflichtet, diese Verpflichtung seinen Abnehmern seinerseits aufzuerlegen. Ungeachtet des vorstehenden Satzes stellt Kunde DOL von allen Schadenersatzansprüchen frei, die gegenüber DOL von einem Gebiet aus außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes aufgrund der von DOL verkauften Waren geltend gemacht werden bzw. aufgrund eines Schadens, der außerhalb des Gebietes des Europäischen Wirtschaftsraumes aufgrund der von DOL verkauften Waren aufgetreten ist.

9. Gegenüber Unternehmern im Sinne des § 14 BGB gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

10. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum von DOL.

11.  Für ausländische Besteller, Unternehmer/Kaufleute und juristische Personen des öffentlichen Rechts ist für Streitigkeiten aus dem jeweiligen Vertragsverhältnis der Gerichtsstand in Erfurt, Deutschland.

April 2017

 

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

0