4. bis 6. Dezember | SV Handballcamp Oberweser

0

Vom 4. bis 6. Dezember fand ein Handballcamp in Oberweser statt. Hier ein Camp-Bericht von Charlotte und Pauline (HSG Wesertal).

Nikolaushandballcamp mit Dago Leukefeld

Auch in diesem Jahr fand wieder ein Handballcamp, geleitet von Dago Leukefeld, statt. Am ersten Tag hatten die WJB und MJC und am zweiten Tag die MJB, WJC und WJD das Vergnügen unter Leitung von Dago und Frank trainieren zu dürfen. Um 10 Uhr morgens ging es an beiden Tagen mit dem Training los. In der ersten Trainingseinheit sollte der Schwerpunkt der Angriff sein. Die Mädels und Jungs konnten wieder einmal viele neue Sachen lernen und mal wieder ein etwas anderes Training erleben, als immer nur das bei den Vereinstrainern. Den Mädels und Jungs wurde eine neue Art von Wackler gezeigt, die am Anfang für die meisten sehr ungewöhnlich war, dennoch von allen Spielerinnen und Spielern ausprobiert wurde. Bei diesem Wackler hat man den Ball hinter dem Rücken und kann auch einen Überzieher ohne Ball machen. Alle hatten Spaß bei der ersten Einheit und am Ende durften alle ihr Können bei einem kleinen Spiel zeigen. Dann hieß es nach zwei Stunden Training erst mal eineinhalb Stunden Pause und etwas Essen. Jedoch konnte keiner die Hände vom Ball lassen so das auch in der Pause ein wenig gespielt wurde. Außerdem haben wir in der Pause die Erima Jacken mit dem LeukfeldLogo überreicht bekommen und ein Gruppenfoto mit allen Campteilnehmern und den Trainern gemacht. In der zweiten Einheit lag der Schwerpunkt dann auf der Abwehr. Am Anfang wurden ein paar Übungen für die Koordinationsfähigkeit der Spielerinnen und Spieler gemacht, wo auch viele an ihre Grenzen kamen. Danach wurde viel an der Beinarbeit gearbeitet. Auch bei dieser Einheit konnten wieder alle viel lernen und vielleicht kann das ein oder andere beim Vereinstraining wieder angewendet werden. Auch nach dieser Einheit wurden wieder 20 Minuten Handball gespielt. In dem Spiel konnte man schon erkennen wie der ein oder andere die neu gelernten Sachen umsetzte oder es zumindest versuchte. Wir glauben, dass wieder mal alle Mädels und Jungs viel Spaß beim Handballcamp hatten, viel lernen konnten und auch viel davon mitnehmen. Außerdem ist es mal was anderes, denn wann wird man denn mal von einem ehemaligen Nationaltrainer trainiert? Wir finden, dass kommt nicht ganz so oft vor und gerade das ist eine der Besonderheiten und auch einer der Gründe warum so viele mit so viel Motivation am Training teilnehmen.

0
Share.

Comments are closed.