Handballcamp Owen

0

Vom 10. bis 11. September fand ein Handballcamp in Owen statt.

Zwei Tage rund um den Handball beim 2. SV-Handball-Camp in Owen

Zur 2. Auflage des SV-Handball-Camps in Owen haben am 10. und 11.09.2015 wieder 33 Jungs und Mädels den Weg in die Teckhalle gefunden.

Unter Dago Leukefeld, einem Trainer mit Erfahrung in der Bundesliga und der Nationalmannschaft, wurde sowohl am Donnerstag als auch am Freitag in jeweils zwei Trainingseinheiten von 10-12 Uhr und von 14-16 Uhr fleißig trainiert. Alle Trainingsblöcke standen unter dem Motto „Endlich den Schlagwurf voll im GRIFF“, da das Erlernen des richtigen Schlagwurfes sowie dessen Varianten die wichtigsten Voraussetzungen für eine gute Wurftechnik seien, laut Leukefeld. Hierzu steuerte Leukefeld zehn seiner eigens hierfür entwickelten Lehrhandbälle bei, auf denen eine Hand abgebildet ist, die den Kids als Lernhilfe zum richtigen Greifen des Balles dienen soll. Natürlich blieben auch der Spaß und die Freude für die Jungs und Mädels im Alter von 9-14 Jahren nicht auf der Strecke.

Am Donnerstag starteten die Kids, die aus Owen, Lenningen, Weilheim, Köngen und Wernau zusammengekommen waren, mit Gleichgewichts- und Ballübungen in das erste Training. Nach dem Aufwärmen wurden alle Teilnehmer in drei Gruppen aufgeteilt, von denen sich immer jeweils eine Gruppe in Koordinationsübungen unter der Leitung vom zweiten Cheftrainer des SV- Handball-Camps, Frank Puttfarken, übte. Er ist bereits langjähriger Mitarbeiter von Leukefeld und fungierte auch als dessen Co-Trainer in der Bundesliga. Die anderen zwei Gruppen trainierten währenddessen den Schlagwurf und seine korrekte Ausführung. Anschließend traten die Kids in gemischten Mannschaften in einem kleinen Turnier gegeneinander an. Auch wenn die Teilnehmer aus verschiedenen Vereinen kamen, die während der regulären Saison auch gegeneinander spielen, waren sie in diesen zwei Tagen ein großes Team. So wurde den Kids auch gleich vermittelt, wie wichtig Teamfähigkeit beim Handball ist.

Zur Mittagspause ging es für Trainer, Helfer und die Kids ins Tennishaus zum gemeinsamen Mittagessen. Da die SV Sparkassen-Versicherung im Rahmen ihrer Sportförderung Partner der Leukefeld-Handballschule ist, war es möglich, dass neben den Trainingseinheiten auch Mittagessen, Imbiss, Getränke sowie ein Kapuzenpulli für jeden Teilnehmer in der Teilnehmergebühr enthalten waren.

Nachdem alle frisch gestärkt waren, startete die zweite Trainingseinheit an diesem Tag. Dieses Mal lag bei allen drei Gruppen der Schwerpunkt darauf, den Schlagwurf korrekt auszuführen. Hierzu machten die Kids verschiedene Übungen unter der Anleitung von Leukefeld, unter dem sich auch schon Maren Baumbach zu einer europäischen Spitzenspielerin entwickelte. Um sicherzustellen, dass die Übungen richtig ausgeführt werden, wurde Dago Leukefeld von Helfern des TSV Owen unterstützt.

Am Freitag konzentrierte man sich beim Aufwärmen vor allem auf die Körperspannung, bevor man wieder zu Schlagwurfübungen überging und ein kleines Turnier spielte. Nachmittags war der Fokus dann auf Mann-gegen-Mann-Aktionen gelegt. Anschließend wurde dem Schlagwurf der letzte Feinschliff durch detailliertere Übungen verpasst.

Nicht nur die Jungs und Mädels konnten in diesen zwei Tagen voller Spiel und Spaß von Dago Leukefeld sehr viel lernen. Auch die Helfer des TSV Owen konnten sich noch das Eine oder Andere von einem der besten und erfahrensten Trainer in Deutschland abschauen. Die Jugendtrainer unter ihnen konnten sich außerdem noch neue Anregungen zur Gestaltung des Trainings holen.

Dass auch der Spaß in diesen zwei Tagen des SV-Handball-Camps nicht zu kurz kam, konnte man an den Gesichtern der Kinder ablesen, die zwei Tage ihrem Hobby mit voller Leidenschaft nachgehen konnten. Wir hoffen auf einen nächsten Besuch der beiden Erfolgstrainer im kommenden Jahr.

Jede Menge Fotos vom Camp findet ihr hier.

 

0
Share.

Comments are closed.