Leukefeld berät den VfL Waiblingen

0

Mit Schulungen und Fortbildungen soll der frühere Frauen-Bundestrainer nicht nur den Jugendbereich nach vorne bringen.
Einst war die Handball-Jugend des VfL Waiblingen spitze in Deutschland. Inzwischen ist nicht mal mehr jede Altersklasse besetzt. Um dem Jugendbereich Beine zu machen und die Aktiven wieder in die Bundesliga zu bringen, hat sich der neue Verein VfL Waiblingen Handball die Hilfe eines ehemaligen Bundestrainers gesichert. Sportlicher Berater ist ab sofort Dago Leukefeld.

Mit dieser Personalie ist dem Club ein echter Coup gelungen. Der ehemalige Bundestrainer der Frauen und Juniorinnen kennt den VfL schon seit Jahrzehnten. „Ende der 90er war ich ganz oft in Waiblingen.“ Damals war Leukefeld für die weibliche DHBJugend zuständig. Die weibliche A-Jugend des VfL wurde unter Coach Jürgen Krause Deutscher Meister, zur goldenen Generation gehörten unter anderem die späteren Nationalspielerinnen Maren Baumbach sowie Trainertochter Nadine Krause, die es bis zur Welthandballerin brachte.
Dass Leukefeld jetzt auch für den VfL aktiv ist, geht auf die Initiative von Nadir Arif zurück. Er coacht die Frauenmannschaft, ist Jugendkoordinator und für den Frauenbereich im Verein zuständig. In seiner Zeit bei den Stuttgarter Kickers lernte er Leukefeld, der dort und beim VfL Sindelfingen arbeitete, kennen und schätzen.
Für diesen war es keine schwierige Entscheidung, als sportlicher Berater in Waiblingen zu fungieren: „Der VfL hat in Deutschland immer noch einen sehr, sehr guten Ruf.“ Leukefeld soll insbesondere dabei helfen, den Jugendbereich zu stärken, nicht nur bei den Mädchen, auch bei den Jungs. Teams aller Altersklassen sollen bald wieder in hohen Ligen spielen.

Autor: Mathias Schwardt, erschienen in: Rems-Murr SPORT am 18.07.2014

Hier können Sie den gesamten Artikel lesen …

0
Share.

Comments are closed.