Leukefeld künftig nicht mehr Trainer in Trier

0

Köln (SID) – Dago Leukefeld wird nach dem geschafften Klassenerhalt den Frauenhandball-Bundesligisten DJK/MJC Trier künftig nicht mehr als Trainer betreuen. Das bestätigte der ehemalige Bundestrainer im Gespräch mit dem Trierischen Volksfreund: “Ich werde definitiv kein Miezen-Trainer, dem Verein aber in Sachen Talentförderung, aber auch für Marketing und Sponsoren beratend zur Seite stehen”, sagte Leukefeld. Leukefeld hatte Trier Ende Dezember nach dem Rücktritt von Thomas Happe interimsmäßig übernommen und mit dem Klub den Ligaverbleib geschafft.

Ob der Meister von 2003 allerdings auch im kommenden Sommer im Oberhaus an den Start geht, ist derzeit noch offen. Die Miezen haben auch in der laufenden Saison wieder mit finanziellen Problemen zu kämpfen. Nach Informationen der Zeitung fehlt im aktuellen Etat immer noch eine mindestens fünfstellige Summe, ob der Klub einen Lizenz erhält, scheint zumindest fraglich.

Leukefeld jedenfalls fordert einen radikalen Schnitt: “Wir müssen hart am Image arbeiten. Es muss Ruhe und Sachlichkeit einkehren.” In Zukunft soll es nach Aussage des 48-Jährigen keinen hauptamtlichen Trainer und keine Vollprofis mehr geben.

0
Share.

Comments are closed.