Neubrandenburg, Bericht im Nordkurier Feb. 2018

0

Lesen Sie hier den kompletten Artikel:

Ex-Bundestrainer heizt Fortuna-Talenten ein

Von Stefan Thoms

Den Handballerinnen vom Nachwuchs des SV fortuna 50 Neubrandenburg wird in der Ferien-Freizeit etwas Besonderes geboten.
Trainer-Promi Dago Leukefeld lehrt Tricks, Technik und Taktik. Zur Viertorestadt hat er eine spezielle Verbindung.

NEUBRANDENBURG.
Zu sehen ist Dago Leukefeld mit seinen 1.71 Meter Körpergröße kaum zwischen den Nachwuchs-Handballerinnen vom SV Fortuna 50 Neubrandenburg. Aber alle Blicke sind auf ihn gerichtet. Er fesselt die Spielerinnen mit Gesten und Worten . “Er kann gut erklären, sehr anschaulich. Man hat es vor Augen, und die Bilder bleiben im Kopf. Da weiß jeder. was gemeint ist und wie es gemacht werden soll”, schwärmt die 13-Jährige Selina Bartsch.
Leukefeld ist der Stargast in der Ferien-Freizeit des Neubrandenburger Handballvereins. Drei Tage Training mit dem früheren Frauen-Bundestrainer und erfolgreichen Bundesliga-Coach – für die
weiblichen Fortuna-Talente etwas ganz Besonderes . “Es ist ein cooles Gefühl, die gleichen Übungen wie die Nationalspielerinnen zu machen. Es ist sehr abwechslungsreich, macht großen Spaß. Man lernt viele neue Dinge”, sagt Selina Bartsch. die C-Jugend-Spielerin.
Der 54-jährige Leukefeld war einst der jüngste Erstliga-Trainer in der DDR. Mit 23 trainierte er die Frauen von UT Erfurt, später war er bei mehreren Bundesligisten und auch beim Deutschen Handballbund aktiv. Die Stadt Neubrandenburg spielte in seiner Karriere öfter eine Rolle. “Mit Erfurt habe ich noch vor der Wende in der Stadthalle gegen Einheit Sirokko gespielt. Mit Janet Grunow, Heike Ahlgrimm und Marilyn Krause holte ich später drei Spielerinnen aus Neubrandenburg zu meinen Bundesliga-Vereinen. Und mit der Nationalmannschaft haben wir zweimal beim damaligen Weise-Cup im Jahnsportforum gespielt, einmal sogar gewonnen. Beim Spaziergang durch die Stadt sind viele schöne Erinnerungen hochgekommen”, so der gebürtige Sondershausener.
Seit mehreren Jahren ist Dago Leukefeld raus aus dem Ligastress und macht sein eigenes Ding. Leukefeld betreibt eine Handballsschule, bietet in ganz Europa Workshops. Seminare und Trainingscamps an. Seine große Leidenschaft – die Nachwuchsarbeit. “Ich habe auch als Bundesliga-Trainer nebenbei mit Kindern gearbeitet. In vielen Vereinen wird dabei viel falsch gemacht. Bei Fortuna ist das anders. Der Verein investiert erfolgreich in den eigenen Nachwuchs und gibt auch jungen Trainern eine Chance. Das ist vorbildlich.”
Altersgerechtes Training sei entscheidend, sagt Dago Leukefeld. Variable Anforderungen, spielerische Vermittlung, verständliche Ansagen. Die Neubrandenburger haben sich “Technikerwerbstraining” bei den kleinen Handballerinnen und “Entscheidungsverhaltenstraining” bei den älteren gewünscht. Leukefeld nutzt zahlreiche
Hilfsmittel. bezieht alle Kinder mit ein.

Kontakt besteht schon seit mehreren Jahren

Lehrreiche Tage auch für Fortuna-Trainer Kay Butzlaff: “Dago hat eigene Methoden entwickelt und kann diese perfekt vermitteln . Ich habe schon mehrere Übungen von ihm übernommen. vor allem im technischen Bereich. Sein Auftreten, seine Ansprache und sein Fachwissen sind überragend.” 
Der Kontakt zum früheren Bundestrainer bestehe schon seit mehreren Jahren, sagt Fortuna-Präsidiumsmitglied Mario Stenzel. Für das Ferienangebot des Vereins sei Leukefeld der ideale Mann. “40 Spielerinnen von der E- bis zur A-Jugend machen täglich mit. Wir trainieren nicht nur Handball in der Webasto-Arena, sondern haben auch ein buntes Rahmenprogramm mit Bowling, Schwimmhalle und anderen Spielmöglichkeiten zusammengestellt. Uns geht es um das “Gemeinschaftsgefühl”, so Stenzel. Der SV Fortuna setzt auf seinen eigenen Nachwuchs, wurde schon
mehrfach als “Top-Ausbildungsverein in Mecklenburg-Vorpommern” ausgezeichnet.

 

2+
Share.

Comments are closed.